Liebe Leser

ext. Bild

10. Mai

Bundesweiter
„Tag gegen den Schlaganfall“
2016

Mehr als 130.000 Schlaganfälle jährlich
in Deutschland könnten alleine durch die
Vermeidung bzw. Kontrolle
von Risikofaktoren verhindert werden.

Der bundesweite
„Tag gegen den Schlaganfall“
steht daher unter dem Motto
„Stopp den Schlaganfall –
mit Nachdruck gegen Hochdruck!“

ext. Bild

Millionen
Deutsche leiden unter Bluthochdruck.

Herzinfarkte und Schlaganfälle kommen plötzlich,
doch sie haben lange Vorgeschichten.
Eine der Hauptursachen ist Bluthochdruck, der das
Schlaganfall-Risiko etwa um das Vierfache erhöht!

Rund 70 % der Erkrankungen wären vermeidbar!

Und um eine Krankheit vermeiden zu können,
muss man sie verstehen.

Der optimale Blutdruck
liegt bei 120/80 mmHg, von Bluthochdruck spricht
man bei Erwachsenen ab 140/90 mmHg.
Das Risiko des Bluthochdrucks für Schlaganfall
oder Herzinfarkt liegt in der Veränderung der Gefäße.

Gesunde Arterien haben
glatte, elastische Innenwände.

Ein dauerhaft erhöhter Druck
führt zu einer Verstärkung der Gefäßinnenwand.
Die Gefäße verengen sich,
es kommt zur sogenannte Arteriosklerose.
Zusätzliche Ablagerungen aus Cholesterin
und anderen Fetten an den Gefäßinnenseiten
erhöhen die Gefahr eines Verschlusses
an diesen Engstellen durch Blutgerinnsel.

In 30 bis 40 % der Fälle
ist der Bluthochdruck genetisch bedingt.
In jedem anderen Fall
sind wir selbst verantwortlich!

Faktoren, die Bluthochdruck begünstigen sind:
Übergewicht, erhöhte Kochsalzzufuhr,
erhöhter Alkohol- und Nikotinkonsum,
Bewegungsmangel, Dauerstress und
niedrige Kaliumzufuhr.

ext. Bild

Bluthochdruck
ist keinesfalls Schicksal!

ext. Bild

Es gibt viele Möglichkeiten, ihm vorzubeugen
bzw ihn sinnvoll zu regulieren.

Daher von Herzen gerne
mein Appell:

 

Von Herzen Gerne - Appell Schlaganfall

ext. Bild