Ein ganz herzliches ext. Bild
lieber Leser, liebe Leserin!

Heute, am 6. Juli ist

Küßchen in Ehren

Internationaler Tag des Kusses 2016

Eine mehr als gute Gelegenheit, eine  der schönsten Sachen der Welt mal ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen:

ein Kuss ist eine der zärtlichsten Gesten zwischen zwei Menschen und macht quasi „auf Knopfdruck“ glücklich, denn der Körper setzt Endorphine frei.

Es werden Glückshormone ausgeschüttet und das tut gut.

 Wenn man den Partner küsst, entsteht ein tiefes Gefühl der Verbundenheit!

Es sollte jedoch nicht nur der Partner mit Küssen und Bussis beglückt werden, sondern auch der Rest der Familie, denn Küssen ist nicht nur ein Ausdruck der Liebe, sondern ebenso eine sehr aussagekräftige Geste von Zuneigung und ebenso ein Zeichen von Fürsorge.

Die Mutter-Kind-Bindung ist sehr stark davon geprägt.


Ein weiterer wesentlicher Vorteil beim Küssen ist:

man kann wunderbar herausfinden, ob man eigentlich zusammenpasst, denn neben Gerüchen („jemanden gut riechen können„) spielt auch der Kuss eine wichtige Rolle. Beim Küssen wird unbewusst abgeklärt, ob man genetisch zusammen harmoniert und ganz bewusst, ob der Kuss denn auch gut ist, denn mal ganz ehrlich: was ist schlimmer als ein „schlechter“ Kuss?

Ich habe es mal einfach in einem Gedicht zusammengefasst:

Der Kuss 2

Also,

wann immer sich die Gelegenheit bietet Liebe, Verbundenheit und Fürsorge den Menschen, die man von Herzen gerne hat, zu zeigen, nichts wie losgeküsst!

Viel Freude dabei

0 - Werner, neu