Liebe Leser,

heute, am 16. November ist:
Internationaler Tag der Toleranz 2016

Am 16. November 1995 unterzeichneten 185 Mitgliedstaaten der UNESCO die Erklärung der Prinzipien zur Toleranz.

Doch was bedeutet Toleranz  in unserer heutigen Gesellschaft eigentlich noch?

Jeder behauptet gerne von sich selbst tolerant zu sein. Doch wenn der Jugendliche von nebenan plötzlich einen Freund statt einer Freundin hat oder die alte Kaserne im Ort zu einem Asylbewerberheim umgebaut werden soll, oh je, dann sieht die Sache mit der Toleranz schon ganz anders aus.

Da Intoleranz meist aus Unwissenheit oder der Angst vor dem Fremden geboren wird, hat die UN Generalversammlung im Jahr 1995 beschlossen, den 16. November zum Welttag der Toleranz zu erklären.

Laut der UNESCO, ist die Toleranz eine Notwendigkeit für den Frieden und für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung aller Völker dieser Welt.

ext. Bild

So soll dieser Tag Problembewusstsein in der Öffentlichkeit wecken und auch die Gefahren der Intoleranz deutlich machen.

Dieser Tag wurde geschaffen, um Intoleranz und Gewalt entgegenzuwirken.

Blickt man nun auf die oben genannte Frage zurück, was Toleranz heutzutage bedeutet, so muss man feststellen, dass dieser Begriff weitaus umfangreicher zu verstehen ist, als er im Lexikon erklärt und definiert ist.

ext. Bild

Er bedeutet nicht nur „etwas dulden, gelten, zulassen“, sondern steht ebenso für Rücksichtnahme, Großzügigkeit und Aufgeschlossenheit.

Toleranz ist ein Begriff, der viel bedeuten kann und der den Menschen, welche diesen Tag heute begehen, versucht nahezubringen, die Welt und die Menschen
mit anderen Augen zu sehen.

Heute sollte ganz einfach jeder von uns sein eigenes Verhalten hinterfragen und vielleicht einen Schritt auf Menschen zugehen, mit denen man sonst eher nichts zu tun hat.

Warum nicht mal die neuen Nachbarn aus Syrien zum Essen einladen und sich anhören, was sie zu erzählen haben. Vielleicht ist man am Ende ja sogar überrascht, wie viel man doch eigentlich gemeinsam hat.

Ich wünsche uns allen den richtigen Blickwinkel für Toleranz und einen angenehmen Tag

Werner