Liebe Leserinnen, liebe Leser

ab und an stellt man sich als Mensch schon mal die „Sinnfrage“, besonders dann, wenn aber auch alles schief geht, man denkt, dass man keinen einzigen Schritt vorwärts kommt oder eine schlechte Nachricht der anderen die Hand gibt. 

Das bloße Verdrängen von Negativem hilft wenig, nein meist eigentlich gar nicht, weiter. In unseren Gedanken und damit verbunden durch eine unwillkürliche Bewertung teilt man das Erlebte in Positiv oder Negativ in und beides will natürlich angenommen werden. 

Zunächst muss man sich mit ein paar Kernfragen beschäftigen,

wie zum Beispiel: 

Muss sich immer alles lohnen?

Muss alles immer irgend einen Zweck erfüllen?

Ganz egal welcher Aufgabe man sich auch immer verschreibt:

Ein Kind groß zu ziehen, eine gute Ehe zu führen, ein sinnvolles Projekt ins Leben zu rufen, Bedürftigen zu helfen, gemeinnützige Organisationen zu unterstützen oder den eigenen Reichtum zu verfolgen, einen anderen Menschen etwas erklären oder diesen fundiert zu etwas beraten zu können, einen Hund zu haben oder einfach nur als Mensch da zu sein.

Das liegt ganz alleine bei einem selbst.

Jeder Mensch trifft diese Entscheidung ganz für sich alleine. 

Ich habe mal ein paar Gründe
zusammengetragen, für die es sich doch nun wirklich lohnt, zu leben:

zum Beispiel:

für eine blühende Knospe 
für das Funkeln der Sterne
für das Rauschen des Meeres
für einen klaren Sonnenstrahl
für einen Käfer am Wegesrand
für eine süßlich riechende Rose
für die Musik und für den Tanz
für die leisen Momente im Leben
für unsere unermüdliche Hoffnung 
für die weißen Wölkchen am Himmel
für einen frisch duftenden Windzug
 für die Zärtlichkeit, die wir erfahren
 für das Innehalten im Trubel des Alltags
für einen wohlschmeckenden Tee oder Kaffee
 für die Liebe, die wir in unseren Herzen tragen

und ganz besonders
für das strahlende Leuchten in den Augen der Menschen,
die wir von Herzen gerne lieben

Für einige Menschen ist es der Liebste, die Liebste, ein guter Freund, der Bruder oder die Schwester, wofür es lohnt zu leben.

Für wieder andere Menschen ist es das eigene oder das adoptierte Kind, die Mutter, der Vater oder welche andere Person auch immer.

Aber es kann auch ein kulinarischer Augenblick sein, weil etwas ganz besonders gut schmeckt.

0-Trenner-grün-300x32

Lasst es Euch heutmal so richtig gut gehen und denkt mal darüber nach, wofür es sich von Herzen gerne lohnt zu leben

Werner