Liebe Leserinnen, liebe Leser

laut dem aktuellen Kleinen Kalender im Internet beginnt in Deutschland, heute, am Samstag, dem 30. Juni das Sommerloch 2018

und das macht ja auch grundsätzlich Sinn, denn überall beginnen die Sommerferien für die Schüler oder sind bereits im Gang.

Aber, kann sich unser Land dieses „klassische“ Sommerloch angesichts der aktuellen politischen Lage überhaupt leisten?

Dieses „Loch“ der völligen Ungewissheit gibt es doch nun schon seit der letzten Bundestagswahl, es wird beinahe täglich größer und tiefer.

Ich persönlich bin der Meinung, dass die Herrschaften Politiker sich mal langsam konkret in Bewegung setzen sollten, um die völlig verunsicherte Bevölkerung aus deren „Loch“ wieder heraus zu holen!  Von wegen …

SommerlochFüße hoch!

Ich bin dafür, dass wir dagegen sind.

Fast zehn Monate sind vergangen seit der Wahl, es ist sind keine Lösungen für schwerwiegende Probleme in Sicht, aber es tauchen ständig neue Probleme auf und es herrscht Uneinigkeit, die die Verunsicherung in der Bevölkerung prächtig wachsen und gedeihen lässt.

Als junger Unteroffizier bei der Bundeswehr war für mich eines zweifelsfrei klar, nämlich das jeder Vorgesetzte ein Vorbild in Haltung und Pflichterfüllung sein muss und so habe ich es – auch entgegen der vielen bösen Zungen, die sich anmaßen, obwohl  sie mich nicht kennen, ein negatives Urteil hier im Netz über mich abgeben zu können – mein ganzes Leben lang immer so gehandhabt.

Die letzte Bundestagssitzung, die ich mir vorgestern im Fernsehen live angeschaut habe, war für mich kaum nachvollziehbar bei soviel Missachtung des Anstandes und der guten Sitten, Respektlosigkeit bishin zu offenem Hohn und Spott. Mir kam nur ein einziger Gedanke:

„Wie tief kann ein Loch sein, um da rein zu fallen?“

Nicht nur das dazwischen gequatscht wurde, es wurde sich teilweise einfach umgedreht, etc., schlimmer kann Missachtung kaum ausfallen.

Wie sollen bei soviel Abneigung und Uneinigkeit schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden, wenn nicht einmal auch nur annähernd die gleiche Sprache im Parlament gesprochen wird? 

Steuern wir gezielt auf eine Neuwahl zu?

Und was wird dann ?

Ich könnte einen ganz Fragenkatalog mit meinen Fragen und Ängsten füllen und bin sicher es geht ganz vielen Menschen genau so.

Seit mehr als 20 Jahren appelliere ich überall zu den alten Werten zurück zu kehren, denn die sind ohne Zweifel der Schlüssel für eine Zukunft in Freiheit, Frieden und Demokratie.

Entschuldigt bitte, wenn ich Euch mit meinen Worten den Tag vermiese, aber ich musste ganz einfach die Gelegenheit nutzen, um diese Worte „loszuwerden“.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen sonnigen, erfolgreichen Tag und ein wundervolles, erholsames Wochenende

Werner