Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wahrscheinlich hat es jeder Mensch irgendwann schon einmal durchgemacht:

Man wollte eine Sache oder einen Mensch so sehr, dass man die Selbstachtung und Würde vor sich selbst fast oder sogar komplett verloren hat, um es zu bekommen.

Über einen längeren Zeitraum merkte man es nicht mal, dass man sich selbst dabei völlig aus dem Auge verloren und ganz hinten angestellt hat.

Man hat sich so sehr verlaufen in dem Gedanken und dem Wunsch, dass man nicht einmal spürte, wie sehr man sich selbst eigentlich damit geschadet hat! Und vielleicht auch dem unmittelbaren Umfeld, sprich der Familie und den Freunden.

Ich schreibe nicht nur von Beziehungen, denn es ist sicher so, dass so etwas auch bei Freundschaften oder am Arbeitsplatz vorkommt.

Man gestattet anderen Menschen sich wie eine „Option“ behandeln zu lassen, während man selbst diesen Mensch als absolute Priorität ansieht.

Aber ein Mensch verdient es doch wohl nicht, nur wie eine Option behandelt zu werden.

Es gibt jeden von uns nur ein einziges Mal unter fast 8 Milliarden Menschen auf dieser Erde.

Man ist der einzige, der so denkt, wie man eben denkt, der einzige, der so aussieht wie man eben in Natur ausschaut und an die Dinge glaubt, an die nur man selbst glaubt!

Wenn jemand Euch gegenüber äußert, dass er nicht sicher sei, ob er mit Euch zusammen sein möchte, dann wertet es als ein NEIN. Die Unentschlossenheit des anderen, besonders, wenn man schon über einen langen Zeitraum auf engstem Raum zusammen war, ist eine Entscheidung, seine Entscheidung und man selbst sollte keine Option für irgendeine Hinhaltetaktik sein!.

Sei Du selbst und geh hocherhobenen Hauptes.

Sollte zu einem späteren Zeitpunkt der andere merken, dass er alles was man so geboten hatte, in niemand anderem finden kann, wird dieser andere wahrscheinlich zurück kommen!

Und wenn diese Person wieder auf Dich zurückkommt, dann danke ihr für das schäbige Verhalten beim ersten Mal, denn das zeigte schon, wer sie wirklich ist.

Sage dieser Person klipp und klar, dass Du keine Option bist, zu der man einfach mal so zurückkommen kann, wann immer es beliebt!

Ebenso ist es, wenn man eine Freundschaft pflegt, bei der man das Gefühl hast, man wird weder geliebt, geschweige denn wertgeschätzt. Meine Empfehlung lautet: diesen Menschen gehen zu lassen, erst recht, wenn es sich nur um eine virtuelle Freundschaft handelt.

Dabei ist es völlig egal, was diese Person in den Augen anderer darstellt oder wie angesehen diese Person im eigenen Umfeld ist.

Man sollte sich mehr wert sein, als nur eine Option!

Unser Leben ist zu kurz, um sich mit Leuten abzugeben, die Masken tragen, oberflächlich sind oder einen nicht so respektieren, wie man nun einmal ist!

Früher dachte ich immer, das Schlimmste im Leben sei ganz alleine zu enden. Das ist es aber ganz sicher nicht, denn noch viel schlimmer ist es mit einem Mensch zusammen zu sein, der einem ständig das Gefühl vermittelt alleine zu sein.

Es liegt an jedem von uns selbst, die Menschen zu finden, die unser Leben mit Liebe aus dem Herzen und ehrlich gemeintem Lachen füllen.

Auch im Job gilt es zu beherzigen, dass eine „Karriere“ uns nicht als Mensch definiert.

Man sollte sich niemals in eine Form pressen lassen, in welche man so ganz und gar nicht reinpasst!

Im Hinterkopf gilt es zu behalten, dass manchmal, dass was man glaubt zu wollen, nicht unbedingt auch das ist, was einem in diesem Leben, der eigenen Persönlichkeit und ganz besonders der Seele gut tut.

Die Wahrheit ist, wenn wir man seinem eigenen Ich und seinen natürlichen Instinkten folgt, und sich selbst treu bleibt, dann findet man den richtigen Job, die richtigen Freunde und wahrscheinlich auch die treue Liebe, die man sich an seiner Seite wünscht.

Man muss eigentlich nur offen dafür sein und sich von den Zwängen lösen, die versuchen einen zu dem zu machen, was man allgemein als „angepasst an die Gesellschaft“ nennt.

Meine Großmutter sagte mir einmal:

„Wenn Du tust, was Du liebst, wird alles andere an seinen richtigen Platz in Deinem Leben fallen!“.

Ich glaube heute noch in meinem Herzen an diesen Satz.

Bitte stellt sicher, dass Ihr am Ende des Tages keine „Option“ seid, die jeder ziehen kann, wann immer er will. Und wenn jemand Optionen will, dann soll er seinen Bankberater fragen!

Glaubt bitte an die unbändige Kraft, die in Euch steckt und mit der die anderen immer rechnen müssen, dann seid Ihr auf dem richtigen Weg.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen von Herzen gerne einen wunderschönen, erholsamen Sonntag

Werner