Kategorie: Sommer

Von Herzen gerne über Trends im Sommer 2017 berichtet

Liebe Leserinnen und Leser,

nach dem ja nun ziemich „verkorksten“ Juli in diesem Jahr lege ich nun die ganze Hoffnung den Sommer betreffend auf den Monat August, den ich hiermit willkommen heiße und ihn bitte uns wohl gewogen zu sein, was die täglichen Sonnenstunden und das Wetter generell betrifft.

Interessant finde ich, was diesen Sommer so im Trend liegt, denn neben Eis ist es vor allem Süßes … ja, Ihr lest richtig: Süßes!

In aller Munde – oftmals im wahrsten Sinne des Wortes – und für mich persönlich ein Grund zum Staunen ist die neu kreiierte Schokopizza eines namhaften Tiefkühlpizzaherstellers mit dem Namen: „Dolce al Cioccolato“, die mit rund 1.000 Kalorien sogar über der Salamipizza liegt.

Um beim Thema „Schokolade“ zu bleiben, hat der Verband der handwerklich arbeitenden Speiseeishersteller (Uniteis) nachdem es im letzten Jahr noch Pistazie war, 2017 Schokosorbet zur Eissorte des Jahres erklärt, die sich gegen jegliche Kreativität, wie etwa Spargel-Hollandaise, Gurke-Tonic oder Karamell mit Salz ganz eindeutig durchgesetzt hat, was also den Schokladen-Trend weiter untermauert.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass das Wetter es hergibt, den angesagten Promi Kurzhaarschnitt des Jahres a la Kary Perry oder Michelle Williams, den sogenannten „Pixie Cut“ (auf Deutsch: Feenfrisur bzw. Elfenschnitt) auch wirkungsvoll präsentieren zu können. Möchte man farblich 100 Prozent im Trend liegen, dann bitte in platineblond, liebe Damen!

Für die Herren bleiben Glatze oder Seitenscheitel weiterhin angesagt und ein bißchen Nostalgie ist mit dem Schnäuzer oder Schnurbart auch wieder „in“.

Tja, und ansonsten sind die modischen „Sünden“ der 1980er Jahre wieder in, als da wären: 

hochgeschnitte Mom-Jeans oder lange Röcke, weite Hosen und Kleidungsstücke in Bronzetönen oder mit lustigen Applikationen und der Trendstoff Samt!, 

fuchsia, ein knalliges Pink, gilt als eine der kräftigen Trendfarben und natürlich

zerrissene Jeans, knappe Hotpants, Leggins, Glitzer, Rüschen, Fledermausärmel und absolut nicht zu vergessen: Perlenfußkettchen!
Natürlich ist die Sommerzeit auch die Zeit, um sein(e) Tattoo(s) zu zeigen:

in diesem Jahr gehören jetzt auch Single Line Tattoos zu den angesagten Hautbildern – das sind Motive aus einer durchgängigen Linie und daneben gibt es Watercolor Tattoos, also blasse Farben, Blacklight Tattoos, wo die Tinte unter ultraviolettem Licht fluoresziert, sowie Tattoos mit Reisemotiven, wie Landkarten oder etwa Visastempeln.
Und dann gibt es natürlich wieder mal etwas völlig Verrücktes aus den USA, woher sonst? … grins:
das Tonspur-Tattoo, auch Soundwave Tattoo genannt, wo mit Hilfe einer zu scannenden App der gestochene Arm singt oder einem Baby-Lachen vorspielt, getreu dem Motto:
„You drive me crazy!“

Das Trendgetränk dieses Sommers heißt: „Switchel“ und ist ein Mix aus:

kaltem Wasser, Apfelessig, Ingwer und Zitrone, nach Geschmack mit Honig oder Ahornsirup gesüßt, wobei wir wieder zurück beim Thema: Süßes sind.
Was den Beliebtheitsgrad betrifft liegen jedoch regionale Limonden und Erfrischungsgetränke weit vorne, was ich persönlich TOP finde.
Also, nichts wie ran und die Trends einfach entspannt ausleben! Dabei wünsche ich uns allen von Herzen gerne bei hoffentlich viel Sonnenschein ganz viel Freude
Werner


 


 

 

 

 

 

 

Über das Eis essen gehen von Herzen gerne berichtet

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

gestern, am 1. Juli war ja der Tag der kreativen Eissorten 2017.

Schokolade, Vanille und Erdbeer, die Klassiker alter Tage erscheinen angesichts der neue Kreationen fast schon langweilig. Die Bandbreite an Eissorten wird heute von Blumen, Gemüse, Gewürzen und Kräutern beherrscht:

Apfelstrudel, Aloe Vera, Avocado, Balsamico, Bratapfel, Champagner, Chili, Curry, Gin Tonic, Fenchel, Ingwer, Karotte, Kürbis, Lakritz, Lavendel, Mohn, Mozzarella, Paprika, Pfeffer, Red Bull, Rucola, Salz, Senf, Spargel, Spinat, Thymian oder Tomate, um nur einige hier zu nennen.
In der größten Eisdiele der Welt in  Merida in Venezuela gibt es fast unglaubliche 869 Eissorten und im täglichen Wechsel sind 50 davon auf der Tageskarte! 

Was ist bei sommerlich hohen Temperaturen immer  wieder ein herrliches Vergnügen für Jung und Alt?

NATÜRLICH:

5 Eisbecher (60%)

Eis essen gehen

Italienisches Eis versteht sich nicht „nur“ als Handwerk, sondern ist im Laufe der Jahrzehnte zur Tradition geworden und besticht durch die Vielzahl der Eissorten und die vielen Variationen von sehr kunstvoll angerichteten Eisbechern.

Wer viel und gerne Eis genießt, weiß den Unterschied zwischen maschinell hergestelltem Eis und dem selbst, also in Handwerk hergestellten Eis, mehr als zu schätzen und der große Unterschied liegt darin, daß bei dem zuletzt genannten auf Konservierungsstoffe verzichtet wird, ergo wird man in einem guten, italienischen Eiscafe auch nur frisches Eis bekommen.

Wer nicht über die Zeit verfügt in Ruhe einen Becher zu genießen (oder alle Plätze im Eiscafe sind aufgrund des schönen Wetters leider wieder mal besetzt … stöhn!)

hat natürlich auch die Möglichkeit ein Eis mitzunehmen, wobei ich persönlich die Waffel aus mindestens zwei Gründen bevorzuge:

sie ist handlicher und kann mit aufgegessen werden (frische schmecken ganz besonders gut … knack … lach)

und man produziert keinen Abfall, denn im Zweifelsfall eignet sie sich sogar noch als „Vogelfutter“

Als begeisterter Eisgenießer habe ich dem Eis ein Gedicht gewidmet:

Ich kann Menschen sehr gut verstehen,
die bei tollem Wetter Eis essen gehen,
denn bei herrlichstem Sonnenschein,
was, bitte kann da erfrischender sein?

Nur bin ich dann meist allerorten,
überwältigt von den vielen Sorten,
statt Vanille- und Schokoladengenüssen,
Baccio, Kiwi oder Zimt mit Haselnüssen.

Amarena, Blutorange und Melone,
diese Sorten sind auch nicht ohne,
Cocos, Cookies oder Rum-Krokant,
bringen einen fast um den Verstand.

Jedes Jahr gibt`s neue Sorten zu sehen,
da Eismacher ihr Handwerk verstehen,
und auch wenn die Preise deftig sind,
freut sich doch jeder, wie ein Kind.

©Werner M. Heus

0 - Trenner, grün

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen Sonntag voller Sonnenschein und falls Ihr Eis essen gehen solltet, dann viel Spaß beim Auswählen und maximalen Genuß

Werner

%d Bloggern gefällt das: