Tag der Deutschen Einheit 2022
Besondere Tage,  Frieden,  Gedankenaustausch,  Gefahr erkennen,  Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Zum Nachdenken

Deutsche Einheit 2022 und das Virus

Liebe Leserinnen und Leser,

 am 3. Oktober 2022, ist zum 32. Mal:

Tag der Deutschen Einheit

Ja, tatsächlich, seit nunmehr 32 Jahren ist der 3. Oktober ein gesetzlicher Feiertag. Als deutscher Nationalfeiertag, übrigens der einzige Feiertag nach Bundesrecht, erinnert dieses Datum seit dem Jahr 1990 an das „Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) zur Bundesrepublik Deutschland“.

Um das Datum zu verstehen, braucht es einen Blick in die deutsche Geschichte:

Am 3. Oktober 1990, pünktlich um null Uhr, ist es geschehen. Vier Tage vor ihrem 41. Gründungstag, hörte die DDR als souveräner Staat auf zu existieren und trat der Bundesrepublik Deutschland bei.

In Berlin feierten Hunderttausende die Wiedervereinigung. Vor dem Reichstagsgebäude wurde eine 60 Quadratmeter große Flagge in Schwarz, Rot und Gold gehisst.

„In freier Selbstbestimmung wollen wir die Einheit Deutschlands vollenden“, gelobte der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker.

 Damit ging der Kalte Krieg zu Ende und der 3. Oktober wurde zum Nationalfeiertag. Er löste damit den 17. Juni ab, der in den alten Bundesländern bis dahin zum Gedenken an den blutig niedergeschlagenen Arbeiteraufstand in der DDR am 17. Juni 1953 als Tag der deutschen Einheit begangen wurde.

Genau genommen war es ein Zufall, dass der 3. Oktober als Tag der Deutschen Einheit ein Nationalfeiertag wurde, denn im Vorfeld deutete lange Zeit aber auch so rein gar nichts darauf hin, dass die DDR so früh der Bundesrepublik beitreten würde.

Eigentlich galt der 2. Dezember als frühestmöglicher Termin. An diesem Tag sollten im Westen Bundestagswahlen stattfinden. Es bot sich an, daraus erste gesamtdeutsche Wahlen zu machen. Doch es kam ganz anders.

Die Hauptveranstaltung zum heutigen Nationalfeiertag findet in Erfurt statt.

Das Motto am Tag der Deutschen Einheit 2022 lautet:

Zusammen wachsen“

Parallel zum „Tag der Deutschen Einheit“ wird am 3. Oktober gleichzeitig weltweit der „Ehrentag des Virus“ begangen.

Virus ist ein Wort, das spätestens seit Corona viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Oder auch schon nicht mehr, denn die steigenden Inzidenzen, wie z.B. in München empfinde ich persönlich als besorgniserregend. Viren sind auch Erreger für sehr viele andere Krankheiten!

Während sich hoffentlich einige Hunderttausend Menschen in Deutschland in den Armen liegen, sich über die Wiedervereinigung freuen und sich versprechen weiterhin zusammen, also gemeinsam, zu wachsen, sieht es im Rest der Welt wohl anders aus.

Viele Menschen denken im Zusammenhang mit einem Virus an Infektionen und Krankheiten. Jedoch, es existieren auch Viren, die durchaus sinnvoll sein können. Beispielsweise stellten Forscher heraus, dass einige Virusinfektionen Krebs besiegen oder unerwünschte Keime abtöten können. Jeder Mensch und auch jedes Tier beherbergt neben Bakterien auch nützliche Viren im Darmtrakt, die den Stoffwechsel beeinflussen und das Immunsystem unterstützen.

Wer Viren also nur fürchtet, ist ein wenig zu negativ eingestellt. Was mir persönlich ein wenig zu denken gibt, ist, dass sich die Initiatoren des Ehrentages des Virus nicht zu erkennen geben. Ebenso verschleiern sie auch die genaue Bedeutung. Eines sollte dieser Tag jedoch für uns bewirken: sich generell einmal tiefergehend mit Viren zu beschäftigen. Mehr Wissen über die gefürchteten Keime kann für unser aller Zukunft vielleicht wichtigen Aufschluss geben.

Mein Fazit und meine Appelle:

Viren können also durchaus etwas Positives haben, das ist ganz wunderbar! Aber ein Virus der Neuzeit ist wesentlich schlimmer als Corona. Weil es noch hinterlistiger ist, weil man es jeden Tag zu sehen bekommt und weil man jeden Tag seit Anfang dieses Jahres immer neue und immer schlimmere Nachrichten von ihm hört! Dieses Virus heißt: (P)enetrant (u)nmenschlich (t)raktierender (i)ntriganter (N)arzist! abgekürzt: P.U.T.I.N

Trotz meines hohen Maßes an Toleranz für Menschen mit eigenartigem Gedankengut, will es mir nicht in den Kopf, wie dieser Aggressor, Despot und Unmensch nichts aus der Geschichte gelernt hat. Und das, wo er doch ab 1985 in der DDR in nachgeordneter Funktion hauptsächlich in Dresden tätig war und seine Deutschkenntnisse vertiefte.

Was mich jedoch noch viel mehr verwundert, nein absolut traurig macht, nein regelrecht wütend macht, sind die Sympathisanten dieses Virus in einigen Bundesländern. Schade, dass solche Menschen nicht in der Lage sind, sich zu schämen. Ich schlage diesen kuriosen Mitbürgern daher einen Wandertag Richtung Moskau vor. So richtig traditionell, mit einem Wagenknecht und so. Sicherlich bekommt ihr dort Wasser und Brot. Und ihr werdet wahrscheinlich sogar rekrutiert, um in die Ukraine in den Krieg zu ziehen.

Mit dem Motto: „zusammen wachsen„, sind die alten und die neuen Bundesländer gemeint! Und das wünsche ich mir von Herzen gern, Ihr Lieben. Das wir immer weiter zusammenwachsen und vor allem zusammen, also gemeinsam, wachsen. Dazu habe ich einen Friedenskuchen gebacken und wünsche Euch guten Appetit.

 

Tag der Deutschen Einheit, Friedenstorte

Ich wünsche uns allen von Herzen gern das Motto dieses Jahres zu beherzigen und in diesem Sinne einen schönen, friedlichen und erholsamen Tag mit vielen schönen Momente. Passt bitte auf Euch auf und bleibt gesund

Euer „alter“ Mann

Werner Michael Heus

4 Kommentare

  • Nordseefan

    Lieber Werner, du hast wieder zwei sehr interessante und aufschlußreiche Texte hier gepostet. Dadurch kann man sehr vieles erfahren, was einem gar nicht so wirklich bewußt war. Vielen Dank dafür und ganz liebe Grüße

  • GL Insider

    Nabend Werner, hallo alter Mann.
    Heute hast du mich ehrlich beeindruckt. Neben den unumstößlichen Tatsachen glasklare Worte, die ich nur gutheißen kann. Viele Menschen wissen leider eine Demokratie nicht zu schätzen. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis die Begriffe Ost und West nicht mehr fallen, aber ich bin mir sicher, dass unter dem Strich die Masse froh ist, dass sie Mauer gefallen ist. Pass auf dich auf, bleib gesund und so

  • Hannelore

    Guten Abend lieber Werner,
    du hast das Thema wieder gut erklärt, so das man es auch verstehen kann.
    Ich wünsche mir Frieden für Alle. Der Friedenskuchen ist super.
    Schönen Abend wünsche ich Dir und pass du auch auf dich auf.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/3/d911739044/htdocs/clickandbuilds/VonHerzengerne/wp-content/plugins/bst-dsgvo-cookie/bst.php on line 202