Liebe Leserinnen und Leser,

seit Menschengedenken wird über die Liebe nicht nur nachgedacht, sondern auch so mancher Satz geschrieben. Es gibt Bücher, Gedichte, Sprüche aller Art und auch eine Fülle von Redensarten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Diese Redensarten enthalten aufgrund von Erfahrungswerten in vielen Fällen nicht nur die Wahrheit, sondern auch so manches Mal etwas um einmal so richtig ins Schmunzeln zu geraten.

Eine sehr bekannte Redensart besagt:

5-Sterne

Was sich neckt,
das liebt sich

Kennt Ihr auch diese Situation?:

Es kommt mal hier zu einer kleinen lieb gemeinten Frechheit, einer „Frozzelei“ unter den Partnern, welche sich ganz einfach aus einer Situation X heraus ergeben hat, mal da eine wirklich lieb gemeinte „Unverschämtheit“ oder ein kleiner verbaler „Seitenhieb“

Und plötzlich sagt jemand:

„Was sich neckt,
das liebt sich“

Warum ist das so?

Wenn zwei Menschen sich zunächst nicht kennen,
geht es erst einmal darum überhaupt irgendwie in Kontakt
zu kommen und da Komplimente leider heutzutage ja
meist nur noch als Phrasen
gelten, ist der Weg über
eine freche Aussage
in den meisten Fällen wesentlich effektiver,
denn es entstehen dabei zwei Effekte,
um bei seinem Gegenüber im Gedächtnis
zu bleiben, nämlich einerseits durch
die „Schmeichelei“ und andererseits
durch das „aus der Fassung bringen“.

Ich finde das Schönste daran ist,
es wirkt nicht nur bei frisch Verliebten,
sondern es gibt auch langjährigen Beziehungen
immer mal wieder etwas frischen Wind.

Und als Fazit bleibt zu sagen, dass es mehr als positiv anzusehen ist, wenn zwei Partner sich necken, denn dann ist die Liebe nicht nur groß, sondern es ist ein eindeutiges Zeichen für Interesse und wird dann auch postiv und belebend empfunden.

In diesem Sinne wünsche ich Euch von Herzen gerne viele neckische Momente, die das „süße“ Leben ganz einfach
leichter und damit auch lebenswerter machen, was in diesen Zeiten immer mehr Gewichtung erhält.

Uns allen wünsche ich einen friedlichen, erholsamen Sonntag mit ganz vielen herrlichen Sonnenstunden und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Werner