Kategorie: Macher

Ganz neuer Schwung durch Veränderung

Ein ganz, ganz herzliches Hallo
lieber Leser, liebe Leserin

Jahre oder sogar Jahrzehntelang denkst Du:
Alles ist gut so, wie es ist und änderst nichts daran,
ganz einfach weil Du Angst vor Veränderungen hast.

Du nimmst einfach alles hin, wie es ist:

Schlechte Lebens- und Arbeitsbedingungen, Stress, Beleidigungen, selbst
Ungerechtigkeit Dir gegenüber.

Bloß nichts ändern!

Es könnte ja brenzlig werden und mit Arbeit oder Unannehmlichkeiten verbunden sein!

Jedoch irgendwann im Leben
kommt der Zeitpunkt, wo Du morgens aufwachst
und denkst:

“Ach herrje, soll DAS jetzt wirklich ALLES gewesen sein?”

Veränderung

Es gibt viele Wendepunkte im Leben und ebenso viele Veränderungen,
die ganz einfach zum Leben dazu gehören!

Aber es gibt etliche Dinge, die man steuern und damit auch schlussendlich verändern kann!

So man denn gewillt ist von Herzen gerne auch mal etwas für sich selbst zu tun, nämlich:

Sich selbst zu wertschätzen!

Alle Schicksalsschläge, die man erlebt, sind im ersten Moment
sehr schmerzhaft, aber oft auch ein Grund sich noch einmal
Gedanken um sein Leben zu machen und es zu hinterfragen.

Es ist oft sehr schwer den ersten Schritt zu tun, sprich über seinen eigenen Schatten zu springen und etwas zu ändern. Wenn man dann erst einmal in Gang gekommen ist, merkt man, wie unglaublich gut es tut, wenn sich dann etwas bewegt. Erst recht, wenn sich Dinge zum Positiven merklich und fühlbar ändern.

Selbst auch dann, wenn es so manches Mal sehr weh tut.

Auf der anderen Seite gibt es die wundervollen Momente, wenn man etwas geschafft hat und das Gefühl aufkommt, sich selbst auf die Schulter klopfen zu dürfen. DAS sollte man dann auch ruhig mal tun.

Man sortiert in dieser Situation unbewusst auch erst einmal aus,
was die Menschen im direkten Umfeld um einen herum angeht und stellt fest,
dass es in Wirklichkeit leider nur eine Handvoll sind – wenn überhaupt! – die einem wirklich wichtig sind und für die man auf gut Deutsch „das letzte Hemd“ hergeben würde und umgekehrt von denen man auch alles erwarten dürfte

(Stichwort/Hashtag: wahre Freunde!).

0 - Trenner, grün

Ich wünsche jedem Mensch von Herzen gerne,
nicht „nur“ eine(n) wahre(n) Freund(in),
sondern auch zu einem guten Zeitpunkt
„die Kurve zu kriegen“

und für heute einen wundervollen Tag

Werner

Tiefe Gedanken am Versicherungsbewusstseinstag 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Freitag, dem 28. Juni 2019, ist:

Versicherungsbewusstseinstag 2019

Ich habe vor einigen Tagen, obwohl dieser Tag natürlich dazu gedacht ist sein persönliches Versicherungsportfolio darauf zu überprüfen, ob es aktuell und noch sinnvoll ist, ganz andere Gedanken im Zusammenhang mit Versicherungen gehabt!

Und zwar habe ich mir mal vor Augen geführt, was uns die Politiker seit der letzten Bundestagswahl so alles „versichert“ haben! Das Ergebnis meiner Überlegungen fällt sehr nüchtern aus. Es sind so viele Dinge passiert oder eben leider nicht passiert. Wenn man die jüngsten Ereignisse aneinander reiht mit dem was in den letzten Jahren so geschehen ist:

dann befallen mich viele Gedanken angefangen von der Angst vor einem Bürgerkrieg bis hin zu einem möglichen Dritten Weltkrieg.

Aus Brand aktuellem Anlass nenne ich nur mal den Hashtag: Rechtsextremismus

24.100 Rechtsextreme, 12.700 davon Gewalt bereit, Tendenz steigend und da wäre noch der Fall: Walter Lübcke, 22.08.1953 bis 2. Juni 2019

Dabei könnte doch eigentlich alles so einfach sein, oder?

Hier ist mein „ganz einfacher“ Plan, den man für jede x-beliebige Lebenssituation in Ansatz bringen kann:

Jede Niederlage birgt die Chance für einen Neuanfang.

Viel mehr Sorgen macht mir persönlich das allgemeine Stimmungsbild in unserem Land. Ich habe so den Eindruck, dass die Demokratie nicht mehr gewollt ist! Überall nur Zank, Streit, endlose Debatten in der Politik ohne die entscheidenden und notwendigen Schritt vorwärts zu kommen.

Unsere Grundrechte geraten mehr und mehr in den Hintergrund. Sie werden immer mehr beschnitten, eingeschränkt oder einfach umgestoßen.

Mord und Totschlag, Terror und eine Partei, welche die Grundrechte mit Füßen tritt, gewinnt immer Machtanteile. Selbst 30 Jahre nach dem Mauerfall trauern einige immer noch der Diktatur nach und das Wort: Demokratie verstehen sie absolut nicht.

 

Was ist nur los in unserem Land?

Wie kommen wir aus all diesen Krisen wieder heraus?

Kommen wir da überhaupt noch heraus?

Die Uneinigkeit unter den Menschen, geprägt von Hass und Neid auf alles und jeden, das sind die eigentlichen Probleme!

Das Internet ist ein fürchterlicher Ort, um das Ganze zu schüren.

 

Überall, egal wo man im Netz auch hin schaut, wird gehetzt, gemobbt, gestänkert und Rufmord betrieben.

Einige Betreiber von „sozialen“ Netzwerken fördern das Ganze sogar!

Sie tun nichts aber auch rein gar nichts tun, um das zu unterbinden.

Wie soll es so Frieden geben?

Kommen wir zurück zu meinem möglichen Lösungsansatz in dem Bild.

Ich denke es ist aller-, allerhöchste Zeit sich auf die alten Werte zu besinnen, als Menschen wieder näher zusammen zu rücken, einander zu helfen und nicht jeder nur auf sich selbst bedacht zu sein.

Denkt bitte mal darüber nach … danke

In diesem Sinne wünsche ich uns allen von Herzen gerne eine gute Zukunft und für heute einen sonnigen, aber auch auch aushaltbaren Tag und passt bitte,bitte auf Euch auf

Werner