Schlagwort: Hetze

WIE makaber, menschenunwürdig und erbärmlich ist das denn?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am 21. Februar habe ich hier einen Artikel mit dem Titel: 

Ist hier eine Riesenschweinerei im Gange?

veröffentlicht und schwupp nur einen Tag später war es dann soweit!

Guckst Du:

Mir ergaben sich bislang folgende Fragen:

Wie kann jemand von sich behaupten tot zu sein?

Aber, wenn dem so ist, dann treibt eine dritte Person extrem böses Spiel mit seinem Profil und würde damit das Ansehen eines Toten gelinde geschrieben in den Dreck ziehen!, oder? 

So, und nun ist die „dritte“ Person im Spiel und mir haben sich folgende, weitere Fragen ergeben:

Wie erbärmlich muss dieser Mensch sein, derartige Daten vier Jahre nach Ende einer Beziehung öffentlich zu machen?

Wie fühlt es sich für die „dritte“ Person an sich feige hinter jemand anders zu verstecken oder wird hier gar das Profil eines Toten für kriminelle Zwecke missbraucht

Seit wann unterliegen Altenpfleger nicht mehr dem Bundesdatenschutzgesetz und seit wann ist es erlaubt betriebliche Daten öffentlich in Netzwerken zu posten, dabei noch faustdicken Lügen einzubauen, um einen ehemaligen Arbeitskollegen und „Geliebten“ nicht nur zu diskreditieren, sondern Rufmord zu betreiben und öffentlich zur Hetze aufrufen zu lassen? 

Da ich niemandem eine Antwort schuldig bleibe, hier für das „Katzenschwänzchen„:

Ich habe ganz einfach bisher keine rechtlichen Schritte eingeleitet, weil ich dieses Geld persönlich unter der Rubrik: Lehrgeld abgebucht habe, aber sollte nun auch wieder keine Entschuldigung erfolgen, dann …

werden sehr zeitnah Erklärungen an Eides statt an staatliche Einrichtungen in: Calau, Köln, Lauchhammer, Spremberg und Nürnberg ergehen, denn ich halte, ganz im Gegensatz zu Ihnen, Wort.

Ach ja, und was die Wohnung in Spremberg betrifft, würden ich Sie einfach bitten, entsprechende Kontoauszüge oder anderweitige Nachweise über die Zahlung Ihres Anteiles an der Miete bzw. der Kaution zu erbringen.

Besonders interessant ist es, dass Sie angeben das letzte halbe Jahr die Wohnung nicht mehr genutzt zu haben … gröhl. Ausgezogen und vorher haben Sie gemeinsam mit mir versucht diese Wohnung zu kündigen – Original mit ihrer Unterschrift liegt ebenso vor, wie die von Ihnen unterschriebene Selbstauskunft aus August 2013 nebst aller Anlagen über Verdienst, etc., die Sie mir per Mail haben zukommen lassen, sind sie am 30.08.2014 und die Wohnung war in der Mietbindung bis 31.12.2015…zwinker. Das sind nach westdeutscher Mathematik: 16 Monate und nicht nur 6, die Sie mich mit dieser Horrormiete alleine hängen lassen haben, aber das haben Sie ja wohlwollend unter den Tisch gekehrt. Ebenso, wie die Tatsache, dass sie sich aus ganz bestimmten Gründen erst nach Aufforderung durch den Arbeitgeber mit 5 Monaten Verspätung in Spremberg ihren Wohnsitz angemeldet haben und ich mit Engelszungen auf die Sachbearbeiterin eingeredet habe, um Ihnen eine Geldbuße zu ersparen!

Wen wollen Sie hier mit all ihren Lügen beeindrucken?   

Liebe Freunde, Fans, Mitglieder meiner Gruppen, liebe Leserinnen, liebe Leser, es ist für mich absolut nicht mehr nachvollziehbar, was es für Menschen gibt und was diese so tun bzw. öffentlich von sich geben. Das ist nicht nur erbärmlich hoch 3, sondern auch menschenunwürdig und spottet jeglicher Beschreibung. Da ich trotz Hohn und Spott, den bisher veröffentlichten Lügen und der Hetze immer noch „irgendwie“ an das Gute im Menschen glaube, wollte ich diese letzte Gelegenheit diese Menschen zur Besinnung kommen zu lassen, nicht ungenutzt lassen. Es ist mehr als traurig, dass diese Menschen, obwohl meine private Adresse bekannt ist, was anders herum nicht der Fall ist, hier das Internet nutzen, um hunderttausende Menschen mit dutzenden Rechtschreibfehlern im Text und Lügen ohne Ende gegen meine Person aufzuhetzen!

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne ein herrliches, hoffentlich von vielen Sonnenstunden erhelltes Wochenende und noch ein paar olympische Medaillen.

Werner

Dieser Artikel ist Teil einer Serie, die es sich zu lesen lohnt!

Teil 1:  Wie arbeitet und organisiert sich ein Cyber Mobber? HIER bitte klicken!

Teil 2Der mit Abstand größte Lügner netzweit –  HIER bitte klicken!

Teil 3Profi-Cyber-Mobber ohne jeden Skrupel  –  HIER bitte klicken!

Teil 4Big Trouble in der Gemeinde 01/2018   –  HIER bitte klicken!

Teil 5: Der Giftzwerg lässt das Mausen nicht!    –  HIER bitte klicken!

Teil 6: Die Wurzel allen Übels platzt vor Stolz  –  HIER bitte klicken!

Teil 7: Am anderen Ende des PC sitzt ein Mensch!   –  HIER bitte klicken!

Teil 8: Wenn Mobbing zum Lebensinhalt wird  –  HIER bitte klicken!

Teil 9: Wie sich Dachs und Cyber-Mobber doch ähneln  –  HIER bitte klicken!

Teil 10: Für Die Wurzel geht heute die Sonne auf   –  HIER bitte klicken!

Teil 11: Ein TOPP-Cyber-Mobber stellt sich vor    –  HIER bitte klicken!

Teil 12Nach der Enthüllung ist Schwung in der Bude    –  HIER bitte klicken!

Teil 13Wenn man einen übergeholfen bekommt    –  HIER bitte klicken!

Teil 14Wenn Schizophrenie ausbrich  –  HIER bitte klicken!

Teil 15: Ist hier eine Riesenschweinerei im Gange?    –  HIER bitte klicken!

Anmerkung des Autors:

In den kommenden Tagen und Wochen folgen weitere bittere Details über: 

Die Wurzel, den Giftzwerg und die User, die von den Beiden manipuliert und auf sektenhafte Weise zu Fehlverhalten genötigt werden und derart „dumm“ sind, sich das gefallen zu lassen!

und absolut interessant finde ich ich es, dass sie jetzt jammern, wie kleine Hunde, dass durch ehrliche Bürger nun die bittere und einzige Wahrheit gnadenlos Stück für Stück ans Licht kommt, denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte und sie lügen nicht!

 

Was ist bloß aus der virtuellen Welt geworden?

Liebe Leserinnen und Leser,

heute ist mal wieder einer dieser Tage, wo mich eine Fülle von Gedanken, gewonnenen Eindrücken, aber vor allem gemachten schlechten Erfahrungen nahezu „überrollt“ und dabei hat sich dann eine Frage herauskristallisiert, die ich gerne an Euch weitergeben und zur Diskussion stellen möchte:

Was ist bloß in den letzten Jahren aus der virtuellen Welt geworden ???

Anfang 2000, als die sozialen Netzwerke aufkamen, machte es Freude sich dort anzumelden und sich aktiv einzubringen. Die User achteten sich gegenseitig. Online wurden Diskussionen zu Themen aus allen Bereichen des täglichen Lebens in freundlichem, sachlich-kritischem Umgangston geführt. Man bekam hunderte Kommentare zu Chronikbeiträgen, Tickern und auch zu den sehr vielfältigen Themen auf News und Forenbeiträgen in den Gruppen.

In den letzten drei Jahren hat sich das alles leider völlig und in einem erschreckenden Maße verändert! Es ist eine riesige, virtuelle Grauzone entstanden, wie sie schlimmer kaum sein könnte:

an machen Tagen möchte man sich schon nicht einmal mehr einloggen, weil man ganz genau weiß, was einen so erwartet oder was auf einen zukommt. Achtung, Respekt oder gar Wertschätzung erhält man nur noch von den langjährigen Weggefährten und seinen nach reiflichen Überlegungen und im Vorfeld genauer Beobachtung ausgesuchten, virtuelle Freunden. Diskussionen in Chroniken, Tickern oder Gruppen finden so gut wie nicht mehr statt.

Der allgemeine Umgangston in der virtuellen Welt ist erheblich rauher geworden. Beleidigungen, Erniedrigungen, Cyber-Mobbing, Hetze bishin zu Rufmord sind an der Tagesordnung, werden in einer überschaubaren virtuellen Grauzone teilweise über Monate von den selben Usern ungestraft betrieben, wozu alle sich bietenden Möglichkeiten böse Worte los zu werden genutzt werden und teilweise sogar unverhüllt und öffentlich! Mehr als traurig ist sowas und noch schlimmer: die meisten Betreiber schauen weg und sind nicht in der Lage entscheidend entgegen zu wirken. Ganz besonders schlimm ist es in den kleineren sozialen Netzwerken.

Die logische Folge war und ist:

Mitgliederschwund in sechsstelliger Höhe, aber die vermeintlichen Verursacher sind weiterhin ungehindert aktiv und werden teilweise, wie Hoheiten der besonderen Art auf der Senfte getragen, weil sie augenscheinlich die wichtigen Leute kennen!

Ich habe meine Aktivitäten in den sozialen Netzwerken in den letzten zwölf Monaten erheblich reduziert, denn für Oberflächlichkeit und vor allem für das Anschauen und Fühlen von Lügen und Intrigen ist mir persönlich meine Zeit schlicht und „einfach“ zu schade.

Was an Beleidigungen und Erniedrigungen aus Kreisen der virtuellen Grauzone öffentlich niedergeschrieben bzw. getan wird, greift nicht nur die Seele an, sondern es zerstört sie bei anfälligen Usern systhematisch, was viele Mitmenschen, selbst Lebensgefährten oder Partner „einfach“ nicht bemerken oder noch schlimmer…wissen, aber nicht wahrhaben wollen.

ext. Bild

Maskenträger sind die Schlimmsten – in sozialen Netzwerken sind es meist die User ohne Profilbild oder Profis, die mit Fake-Profilen arbeiten,
die andere nicht nur täuschen, sondern teilweise auch noch richtig, auf deutsch
geschrieben…verarschen (sorry für dieses Wort) und auf deren Seele rumtrampeln!

Die einzige Wahrheit, die diese User dann vielleicht noch im Profil haben, ist die Aussage:

„Ich bin nur zum Spaß hier!“

und ihren Spaß“ tragen sie dann auf dem Rücken solider User, kranker und/oder behinderter Menschen aus, die sie solange beleidigen oder gar hetzen, bis sie die Netzwerke als Nervenbündel oder zutiefst gekränkt, verlassen!

ext. Bild

Ob solche Menschen im realen Leben auch so sind ???

ext. Bild

Was mich in den sozialen Netzwerken überhaupt noch hält und wirklich fasziniert,
sind Menschen, die stark genug sind, Ihr eigenes ICH „rauszulassen“, sich so zeigen, wie sie wirklich, also wahrscheinlich auch im realen Leben sind.

Menschen, die es „einfach“ nicht nötig haben, sich zu verstecken, nicht lügen, um etwas zu erreichen, die keine feigen Ausreden benutzen, sondern ihre Stärke in der Wahrheit wiederfinden und somit jederzeit mit Achtung vor sich selbst
in ihren Spiegel schauen können.

Ich besitze nicht viel, aber ich habe ein
Herz – Gefühle – und auch Stolz!

Es lässt mich unendlich traurig werden, dass es Menschen gibt, denen es eine wahre Freude zu sein scheint, (aber warum nur?) mit Gefühlen anderer zu spielen und Herzen systhematisch brechen zu wollen.

ext. Bild

Und dann wundern sich die Bösen auch noch, wenn
das Imperiumanfängt zurück zu schlagen.

Da mir Eure ehrliche Meinung zu diesem Thema sehr am Herzen liegt, würde ich mich über zahlreiche Kommentare ganz doll freuen.

Etwas unterhalb dieses Artikels findet Ihr ein großes Kommtarfeld, welches man beinahe „unendlich“ mit Wörtern füllen kann.

Ich bedanke mich vorab herzlich und verbleibe ebenso von Herzen gerne mit ganz lieben Grüßen

Werner

%d Bloggern gefällt das: